MotorradAnfänger.INFO - Mehr als nur Motorrad fahren.

Sie sind hier: Startseite > Die Gefahren > Bei Regen

Bei Regen

Es wäre viel zu schön, wenn man nur im trockenen fahren müsste. Aber wie das eben so ist fährt man bei Sonne auf Tour und kommt im Wolkenbruch zurück. Okay, einen Wolkenbruch brauchst du nicht, dass es gefährlich werden kann. Da reicht schon eine Regenschauer.

Gerade für Fahranfänger ist das Thema Regen eine heikle Sache. Gerade eben noch locker auf der Kiste und 10 Min später regnet es. Der Fahrer nimmt die Duckstellung ein. Heißt im Klartext: Blick eher nach unten und den Kopf eingezogen. Dazu noch eine wunderschöne verkrampfte Haltung und schon ist es vorbei. Du fährst wie an deinem ersten Tag in der Fahrschule. Aber wieso?

Das ist vor allem der mangelnden Erfahrung geschuldet. Denn im Regen ist die Fahrphysik die Gleiche. Einzig die Haftung auf dem Asphalt ist kleiner. Bislang bin ich immer von der Hälfte ausgegangen und damit bin ich auch gut gefahren.

Aber es kommen noch ein paar Besonderheiten hinzu, die man nicht vergessen sollte:

Die Fahrbahnmarkierungen sind bei Nässe überraschend glatt!

Im Herbst bilden Blätter und Nässe eine Schmierseife!

Bahnschwellen und Kanaldeckel bieten keine Haftung mehr!

Der Bremsweg verlängert sich um bis zu 50 Prozent! Abstand halten!

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login