MotorradAnfänger.INFO - Mehr als nur Motorrad fahren.

Sie sind hier: Startseite > Die Gefahren > Im Winter

Im Winter

Wer behauptet, dass man im Winter nicht fahren kann, der hat ganz einfach keine Ahnung. Das behaupte ich und fahre auch diesen, wie jeden Winter zuvor, durch. Nur in den Phasen wo wirklich Schnee auf den Straßen liegt steige ich auf´s Auto um. Aber gerade hier in NRW (Raum Düsseldorf) kann man bis auf einige Tage Ausnahme das ganze Jahr fahren.

Natürlich kann man sich im Winter nicht so "benehmen" wie im Sommer, wenn die Straßen trocken sind und höchste Haftreibung bieten. Die Reifen brauchen viel länger, um warm zu werden und erreichen auch nicht die Betriebstemperatur, die sie im Sommer für maximale Haftung erreichen. Da wird schnell klar, dass man sich nicht unbedingt knieschleifend mit dem Moped in die Kurve werfen sollte. Ich will nicht behaupten, dass man zwangsläufig den Abflug macht. Probieren wollen würde ich das aber nicht unbedingt.

Hinzu kommt, dass man selbst nach einer Weile vielleicht nicht mehr warm ist und die Beweglichkeit leidet. Gerade dort ist es wichtig. Es hilft also nur eine angemessene Kleidung, um seine Temperatur halten zu können. Ansonsten einfach mal eine Pause machen und sich bewegen. Und wenn es ganz schlimm ist ab ins Caffee auf ein Stück Kuchen und eine heiße Tasse Kaffee oder Schokolade.

Das Fahren im Winter verlangt aber auch großere Abstände zum Vordermann, denn der Bremsweg verlängert sich. Außerdem ist an Schattenstellen mit Vereisung zu rechnen. Speziell dann, wenn es um die 0°C ist und die Straße feucht ist.

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login